Wolfgang Moldehnke

Jahrgang 1951

in Berlin geboren

Psychologischer Berater, Dozent, Psycho-Soziale-Betreuungen,                         Mitglied im VFP                                  

Ausbildungen: Zentrum f. chinesische Medizin, 1993-95   (Berlin Mitte), IFP, 1994-95 (Berlin Kreuzberg) Paracelsusschule Berlin, 2008-09

                        Ausbildung in Psycho-Physiognomik bei b.W.Castrian seit 2003   
                        Ausbildung zum systemischen Berater 2010 b. Hedda Rühle(Dipl. Psychologin)
   
 

Meine berufliche Laufbahn hatte immer mit und um den Menschen zu tun. Im Verkauf, der Gastronomie, im Fertigungsbereich,aber auch in der personenzentrierten Haushalts- und Altenpflege, stand für mich stets der Mensch im Mittelpunkt.

   
 

Ganz intensiv gestaltete sich meine Tätigkeit durch das Vermitteln eines traditionellen asiatischen Sports. Hier lag der Schwerpunkt die mentale Arbeit im geistigen und physiologischen  Bereich. Die Yin/Yang Kräfte zu erkennen, zu stärken und gezielt mit der asiatischen Philosophie auf den Weg bringen. Jung und Alt interessierten sich für den Weg. Das Vermitteln der Erfahrungen und Kenntnisse gebe ich heute noch gern weiter. Dieser Weg ist mein Kissen der Besinnung und der Kraftgebung.

Auf meinem Weg lernte ich das Leben der buddhistischen Gemeinschaft für vier Jahre kennen. Zur Vervollständigung der asiatischen Kenntnisse studierte ich am Zentrum für Chinesische Medizin in Berlin Mitte. Durch Shiatsu und der TCM vertiefte ich meine mediale Arbeit. Diese Arbeit vertiefe ich durch die regelmäßige Teilnahme an Studienwochen im "Carl Huter" - Haus in Schmedenstedt/Peine mit der Psycho-Physiognomik

In Zusammenarbeit mit Frau W. Castrian veranstalte ich regelmäßige Workshop, Arbeitskreise und Analysen um mit der Psycho-Physiognomie Brücken für das bessere Miteinander zu bauen. Besonders in therapeutischen, pädagogischen und sozialen Bereichen findet die Anwendung der Physiognomik eine ideale Möglichkeit den Zugang zum Menschen zu erleichtern.

Die Verbindung zum Menschen und deren Begleitung steht in meiner täglichen Arbeit immer im Mittelpunkt.